Menu
Log in

 
Log in

Hier unsere ganz umfangreiche Sammlung von Tipps aus der
Deutschen Community in Singapur zum Ankommen


Wir, als Ehrenamtliche bei der GA, wollen hier unsere Erfahrungen aus unseren eigenen Umzügen und nützliche Tipps gerne zur Verfügung stellen und diesen aufregenden Schritt in ein neues Land damit für Euch ein bisschen einfacher machen. 

Dabei verweisen wir auch auf ein paar nützliche Webseiten und Angebote, welche uns geholfen haben.
Solltet Ihr noch weitere nützliche Tipps haben oder feststellen, dass ein Link nicht mehr funktioniert / die Information ggf. überholt sind, lasst uns herzlich gern ein kurzes Feedback zukommen.

Die aktuellsten & konkreten Tipps auf spezifische Fragen gibt es natürlich direkt in unserer Community

Unsere Stepy-by-Step Übersicht für Euer Ankommen



Disclaimer: Die u.g. Tipps sind auf Basis der individuellen Erfahrungen unserer GA-Mitglieder gesammelt worden. Quellen sind u.a. auch die Social-Media Gruppen bei denen gegenseitig Tipps und Hinweise ausgetauscht werden. Wenn Mitglieder mit bspw. Umzugsunternehmen gute Erfahrungen gemacht haben, nehmen wir diese hier auch namentlich auf, damit interessierte Leser davon partizipieren können. Weitere Vorschläge sind jederzeit herzlich willkommen. Die Beiträge mit Nennung unserer GA Firmen-Partner werden mit #GA gekennzeichnet, bei allen anderen handelt es sich um nicht-gesponserte Empfehlungen aus unserer Community

Schnellsuche

Titel

Inhalt

Tipp aus der GA Community

Nützliche Links

Wow, es geht los! 

Ihr habt euch entschieden, Gratulation! : ) Singapur ist ein faszinierender Stadtstaat und Ihr werdet hier viel Spannendes, Neues und Bereicherndes erleben! Freut Euch drauf.

Mut, Vorfreude, viele Entscheidungen, Erledigungen... Es kann ein ziemliches Auf und Ab der Gefühle sein. Wenn Ihr etwas mehr Infos sucht und erste Kontakte, könnt Ihr gerne schon mal mit uns bei der GA in Kontakt treten, oder z.B. unser Online-Seminar von Claudia besuchen.

  • Mitglied werden in der GA
  • "Ankommen in Singapur - was ich gerne schon vorher gewusst hätte" von Claudia Kästner - sie bietet dieses Onlineseminar regelmäßig bei unseren GA Events an. #GA
Employment Pass (EP) / Dependent Pass (DP)

(nach oben)

Grundsätzlich wird der gesamte Prozess der Antragsstellung vom Arbeitgeber in Singapur beim MoM (Ministry of Manpower) abgewickelt: Sowohl für den Beschäftigten Arbeitnehmer als auch seine Familienangehörigen, sofern diese mit einem DP mit nach Singapur kommen.

Wer Ehepartner / Familie mitnimmt, sollte alle notwendigen Dokumente auch auf Englisch für die EP-/DP-Beantragung zur Verfügung stellen. --> die Eheurkunde (EN-Version rechtzeitig beim Standesamt beantragen);  --> Geburtsurkunde d. Kinder: <21 Jahre, unverheiratet. --> Impfnachweis (s.u.)

Es ist für nicht verheiratete Paare zwar möglich, den/die Partner:in mitzunehmen, einen Dependent Pass erhalten in Singapur nur verheiratete Partner. Singapur schließt andere  als heterosexuelle Partnerschaften davon aus.

Impfstatus
aktualisieren 
(nach oben)

Stand 10/23: Für die Ausstellung von EP & DP (…) ist in Singapur ein Nachweis über die notwendigen Corona Impfungen zu erbringen.

Foto: CC BY-SA 4.0 DEED

Vor Abreise bestenfalls noch einmal prüfen, denn nach Einreise ist im Prozess der SingPass Ausstellung erforderlich, dass eine lokale Clinic, also eine Arztpraxis, den Nachweis über den Impfstatus im National Immunisation Registry erfasst. 

Die Erfassung des Impfstatus in einer Clinic kostet ca. 40 SGD. Die Quittung kann ggf. beim Arbeitgeber  eingereicht werden und der Betrag wird dann erstattet.

Check Reisepass Gültigkeit

(nach oben)

Zur Einreise nach Singapur muss der deutsche Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig sein. 

Bild: Bundesdruckerei, INFOSCHREIBEN Nr. 1_Februar 2017____2, https://support.bundesdruckerei.de

Wer plant, für längere Zeit in Singapur zu bleiben, tut sich wahrscheinlich einen großen Gefallen, vor Abreise zu prüfen, ob die Gültigkeit des Reisepasses noch für die geplante Dauer den Aufenthalts + sechs Monate reicht.
Die Deutsche Botschaft in Singapur bietet natürlich auch Services bzgl. Passangelegenheiten an. Der Aufwand ist wahrscheinlich weniger hoch, wenn Ihr es noch in Deutschland regelt und Euch bei Eurem deutschen Bürgerbüro der Stadt sonst noch vorher einen neuen Reisepass beantragt. 

In dem Zuge ist es auch sinnvoll, wenn Ihr für Euren Personalausweis die elektronische ID Funktion freischalten lasst. So könnt ihr auch aus Singapur heraus einige offizielle Vorgänge in Deutschland vornehmen und euch in den Portalen verifizieren.

Internationaler
Führerschein

(nach oben)

Mit dem "deutschen Führerschein" in Singapur Autofahren - nur in Kombination mit Internationalem Führerschein und für max. 1 Jahr.

Bild: Internationaler Führerschein! Fuehrerscheinfix.de 2023

Um in Singapur ein Auto zu fahren, solltet Ihr rechtzeitig vor Abreise bei Eurem Landratsamt/zust. Führerscheinstelle (Straßenverkehrsbehörde) einen Internationalen Führerschein ausstellen lassen. Den braucht Ihr in Kombination mit dem deutschen Führerschein im Ausland, alleine der deutsche reicht (oft) nicht.
Er ist auch erforderlich, wenn Ihr plant, in Südostasien Urlaub zu machen und dort mal einen Mietwagen auszuleihen. Spätestens nach einem Jahr müsst ihr in Singapur einen Singapurischen Führerschein haben, um hier fahren zu dürfen

Offiziell heißt es: "Bei längerfristigen Aufenthalten in Singapur wird der deutsche Führerschein nicht anerkannt, ebenso wenig der internationale Führerschein. Sie müssen baldmöglichst nach Ankunft, spätestens jedoch innerhalb eines Jahres die singapurische Fahrerlaubnis erwerben."

Gesetzl. KV&PV Anwart-schaftsversicherung

(nach oben)

Ihr ward bislang privat oder gesetzl. kranken- & pflegeversichert und plant, irgendwann wieder nach Deutschland zurückzugehen und dort in die Kranken- & Pflegeversicherung zurückzukehren

Bild: www.deutsche-im-ausland.org

Wer für längere Zeit nach Singapur geht, wird sich und seine ggf. mitreisenden Familienangehörigen auch hier krankenversichern müssen. Deshalb kündigen viele ihre Mitgliedschaft bei ihrer deutschen KV/PV, bevor sie ins Ausland gehen.

Das kann allerdings dazu führen, dass Ihr Euch bei einer Rückkehr nach Deutschland unter bestimmten Voraussetzungen zwar wieder gesetzlich, bzw. privat krankenversichern, aber Eure Krankenkasse nicht frei wählen könnt. Auch in der Zwischenzeit neu aufgetretene bspw. chronische Erkrankungen mit notwendigen Folgebehandlungen in Deutschland wären u.U. dann aus den Leistungen der KV ausgeschlossen. Diese Nachteile vermeidet Ihr mit einer Anwartschaftsversicherung bei der deutschen KV während Eures Auslandsaufenthaltes.

Tipp: Informiert Euch bei Eurer Krankenkasse und lasst euch ein Angebot geben, bevor Ihr Deutschland verlasst.  Es ist ein KANN, kein MUSS.
Das Thema Risikoabsicherung ist sehr individuell. Jeder hat hierzu eine eigene Einschätzung und wir möchten hiermit nur informieren.

Dt. Rentenversicherung 
Beratung

(nach oben)

Zwischen Deutschland und Singapur besteht kein Sozialversicherungsabkommen. Damit gilt Singapur aus Sicht der dt. Rentenversicherung als "vertragsloses Ausland".

Bild Deutsche Rentenversicherung, https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Rente/Ausland/ausland_node.html

Egal ob für Rente, freiwillige Beiträge, Regelungen bzgl. Entsendung usw. gibt die Deutsche Rentenversicherung sowohl online als auch in ihren Beratungsstellen sehr umfangreich Auskunft.

Es gibt die Möglichkeit, freiwillig weiter in die Dt. Rentenversicherung einzuzahlen und damit das Rentenpunktekonto zu füllen.

Unsere Empfehlung: Vor der Abreise nach Singapur einen Termin mit der nächsten Beratungsstelle vereinbaren und den individuellen Fall besprechen.

Relevant sind diese Formulare: V0060 für die freiwillige Beitragszahlung & V0100 Für den Antrag auf Kontenklärung.

Die Online Services der deutschen Rentenversicherung sind auch ohne Registrierung verfügbar.

Bzgl. des Themas RV gibt es öfter kontroverse Meinungen - auch unsere GA Mitglieder haben verschiedene Sichten. Letztlich soll jeder am besten für sich wählen, was für die eigene Altersvorsorge und Risikoabdeckung das richtige ist.

Dt. Arbeitslosen-versicherung - Private Vorsorge

(nach oben)

Während Eures Aufenthalts in Singapur zahlt Ihr in den meisten Fällen wohl keine Beiträge mehr in die deutsche Arbeitslosen-versicherung ein. 

Vor Eurem Auslandseinsatz solltet Ihr genau prüfen, was mit Eurer Arbeitslosenversicherung geschieht. Denn wer arbeitslos nach Deutschland zurückkehrt und nicht in den letzten 24 Monaten mindestens zwölf Monate Beiträge in die gesetzliche Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat, ist auf Hartz IV angewiesen, sofern er keine private Arbeitslosenversicherung abgeschlossen oder freiwillig in die gesetzliche Kasse eingezahlt hat.

Mit der freiwilligen Arbeitslosenversicherung könnt Ihr dieses Risiko verringern.

Auch hier gilt: Risikoabsicherung ist eine ganz individuelle Angelegenheit, daher bitte nehmt dies nur als Service, wenn Ihr weiterführende Informationen sucht und es für Euch als sinnvoll erachtet.

Kreditkarte
Finanzen / internationale Überweisungen
 

(nach oben)

Eine kostenlose Kreditkarte, die bestenfalls auch ebenso kostenlos im Ausland eingesetzt werden kann, ist für den Start in Singapur sehr nützlich. 

Eine kostenlose, international einsetzbare Kreditkarte ist besonders für den Start in Singapur hilfreich, mindestens solange Ihr noch kein singapurisches Bankkonto habt.

Die Webseite (& Youtube Kanal) finanzfluss testet regelmäßig Kreditkartenangebote. Auf der Seite kann man sich schnell und einfach eine Übersicht holen welche Anbieter welche Leistungen zu welchen Kosten bieten. Finanzfluss wird, soweit wir wissen, nicht bezahlt oder von Anbietern für das Ranking gesponsert.

Zu beachten sind grundsätzlich immer die jeweiligen Gebühren Eurer Bank, sowie auch der veranschlagte Wechselkurs (ja, auch hier gibt es Unterschiede!). 
Daher ist unser erster Tipp: Lest Euch die Gebührenübersicht Eurer Bank genau durch, damit Ihr keine bösen Überraschungen erlebt.

Der Geldtransfer zwischen Deutschland und Singapur ist oft mit hohen Gebühren verbunden. Daher prüft die Alternativen. WISE wird von einigen unserer Mitglieder hierfür bevorzugt verwendet. -- Wir machen keine Produktwerbung hier, aber möchten gerne unsere individuellen Erfahrungen teilen. Weitere Tipps und aktuelle Infos werden auch regelmäßig in unseren Communities (WhatsApp & Facebook) geteilt.

Start
Wohnungssuche

(nach oben)

Wo und wie wollt Ihr in Singapur wohnen? Habt Ihr schon Vorstellungen?

Ihr seid neu in Singapur oder Euer Mietvertrag läuft aus und ihr seid auf der Suche nach einem neuen Zuhause? Hier findet Ihr Beschreibungen von unseren Mitgliedern und Freunden zu einigen Stadtteilen, die Euch einen ersten Eindruck von verschiedenen Wohnvierteln vermitteln können - die Seite wird stetig erweitert.

Aber was ist eigentlich der Unterschied zwischen Condos, Landed Houses und HDBs?

Und was kostet es, in Singapur zu wohnen (Spoiler: Stand 11/2023: Es ist sehr teuer geworden!)

Schule / Kindergarten

(nach oben)

Ihr kommt mit Kindern nach Singapur? 


Zum Thema Schule & Betreuung haben wir u.a. diese Tipps. Hier gibt es für GA Mitglieder auch Vorteile
 
Alpha Green: Eine internationale Kinderbetreuung für Kinder im Alter von 18 Monaten bis 6 Jahren.

Deutschsprachige Angebote:
- Die GESS eine Deutsche Europäische Schule (German-European School Singapore), betreibt internationale Schulformen bzw. Kindergärten für Kinder ab 2 Jahren. Beachtet, dass Ihr Euer Kind frühzeitig anmelden solltet, da es Wartelisten gibt.

- Die Swiss School bietet Schulunterricht auf französisch, deutsch und englisch, auch mehrsprachige Kindergartenbetreuung.

Umzug


(nach oben)

Tipps und Erfahrungen aus unserer Community für die Organisation Eures Umzugs findet Ihr hier.


Wir als Mitglieder haben individuell unsere Erfahrungen aufgeführt, weitere Tipps & Erfahrungen nehmen wir sehr gerne auf.

Bestenfalls kann unsere Übersicht hier eine gute erste Orientierung geben.
Sicherlich betreuen auch Arbeitgeber oft ihre Mitarbeiter bei der Organisation und Umsetzung des Umzugs nach Singapur. Unsere Erfahrungen beziehen sich auf sowohl vollständig eigenständig organisierte Umzüge als auch die Abläufe, wenn die Arbeitgeber Euch unterstützen.

Haustiere

(nach oben)

Längst ist ein Haustier für viele mehr als nur ein tierischer Begleiter auf Zeit - es gehört fest zur Familie und soll natürlich nach Singapur mitkommen.

Für die Einreise mit bestimmten Heimtieren wie Hunden und Katzen gelten strenge Vorschriften und erfordern neben der gültigen Tollwutimpfung, einem Gesundheitszeugnis und einer Einfuhrgenehmigung eine einmonatige Quarantäne, auch bei direkter Einreise aus Deutschland.

Das Landwirtschafts- und Veterinäramt Agri-Food & Veterinary Authority (AVA) bietet auf seiner Website ein einfaches Formular an, das die für Euren Fall geltenden Anforderungen erläutert. Zu den allgemeinen Anforderungen zählen eine Einfuhrerlaubnis und ein für Singapur spezifisches Gesundheitszeugnis.

In jedem Fall ist ein Besuch beim Tierarzt unerlässlich, um die medizinischen Erfordernisse für Euer Haustier zu besprechen und die notwendigen Dokumente ausstellen zu lassen.

Fragt Euren Tierarzt, welche Tests und Behandlungen erforderlich sind. Erkundigt Euch nach der Gültigkeitsdauer der jeweiligen Impfungen und vermerken Sie diese im Impfpass.

Singapur verlangt Impfnachweise, die zusätzlich noch bei der Ankunft in Singapur bestätigt werden müssen. 

Sprache & Buchempfehlungen

(nach oben)

Englisch ist eine der vier Amtssprachen in Singapur und macht es daher sehr einfach, hier anzukommen.


Durch Singapurs bewegte Einwanderergeschichte ist auch die Sprache geprägt: Die Amtssprachen sind Englisch, Mandarin, Malaiisch und Tamil. Der einheimische Dialekt heißt Singlish, eine Mischung aus allen vier Amtssprachen mit einer Prise australischem Slang. Man kommt im Alltag sehr gut mit einfacherem Englisch zurecht, im Arbeitsalltag empfiehlt es sich, in mindestens einer der vier Amtssprachen, bestenfalls Englisch, so sattelfest zu sein, dass man sich dort gut verständigen kann.
Wir haben für Euch ein paar ganz hilfreiche Buchtipps gesammelt, mit denen Ihr Euch auch schon vor Eurer Abreise nach Singapur ein genaueres Bild machen könnt. Es gibt auch ein paar lustige Youtube-Videos und Podcasts, die einem das "Singlish" näherbringen. : )

  • Buchempfehlungen zum Leben in Singapur haben wir in unserer Community zusammengestellt

Abmeldung DE
Stadt/Bürgerbüro

(nach oben)

Sobald der Wegzugstermin näher rückt, ist die Abmeldung eurer bisherigen Wohnadresse einer der letzten Schritte, die Ihr bestenfalls noch in Deutschland erledigt.

Nach dem Bundesmeldegesetz muss man sich abmelden: "Wer aus einer Wohnung auszieht und keine neue Wohnung im Inland bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Auszug bei der Meldebehörde abzumelden." § 17 Anmeldung, Abmeldung

Hingegen wenn Ihr Euch entscheidet, weiter in Deutschland gemeldet zu bleiben, beachtet bitte, dass Ihr dadurch u.U. in Deutschland beschränkt steuerpflichtig bleibt, auch wenn der Lebensmittelpunkt in Singapur ist.

WICHTIG: Wer auswandert, sollte sich eine Abmeldebescheinigung ausstellen lassen. Diese wird in einigen Ländern bei der Anmeldung benötigt. Die Abmeldebescheinigung wird mittlerweile nur noch auf spezielle Anforderung ausgestellt – daher unbedingt nachfragen.

Vereinbart einen Termin beim zuständigen Einwohnermeldeamt oder fragt telefonisch, ob Ihr das Abmeldeformular auch per E-Mail oder Post zuschicken könnt. Dies ist sehr vorteilhaft, wenn Ihr Euch ggf. bereits im Ausland aufhaltet. Bei der Abmeldung muss kein neuer Wohnort im Ausland angegeben werden.

Handy & Kommunikation

(nach oben)

Die deutsche Nr. in Singapur zusätzlich behalten? Alles läuft über WhatsApp? Und wie geht das mit dem Thema Datenschutz in Singapur?


Die internationale Vorwahl Singapurs ist +65. Mobilnummern in Singapur haben i.d.R. 8 Ziffern, sind also meist sehr leicht zu merken. In Singapur läuft sehr (!) viel über das Handy - eine deutsche Sicht auf das Thema Datenschutz wird hier meist schnell abgelegt. 

Es gibt rund um Handy & Kommunikation ein großes Themenspektrum, daher haben wir ihm eine eigene Unterseite gewidmet. Kurz & bündig erfahrt Ihr dort mehr zu:

  • Ja, mehrere Simkarten auf einem Handy geht  
  • WhatsApp ist für so ziemlich jede Lebenslage das Kommunikationsmittel der ersten Wahl in Singapur
  • Wer sind die großen Telefonanbieter in SG? 
  • Robo-Calls & Scam sind nicht selten in Singapur - was Ihr tun könnt  ... 

SG Arrival Card

(nach oben)

Erst unmittelbar vor Einreise nach Singapur kann die SG Arrival Card beantragt werden.

ica.gov.sg/sgarrivalcard/

Auch hier ist Singapur super weit vorne in der Digitalisierung. Ihr braucht in der Regel selten mehr als 5 Minuten bei der Immigration - und die SG-Arrival Card ist meist auch in wenigen Augenblicken ausgefüllt. Einzel- oder Gruppenanträge sind möglich.

Da die SG Arrival Card bei jeder Einreise nach Singapur ausgefüllt werden muss, empfiehlt es sich, dafür gleich die App zu verwenden, wenn Ihr beispielsweise öfter reisen wollt.
Es ist meist zeitlich sogar noch ausreichend, den Antrag auszufüllen, wenn man bspw. mit dem Flieger auf dem Rollfeld gelandet ist. Aber wer es nicht ganz auf die Spitze treiben will: die frühest-mögliche Antragsstellung kann 3 Tage vor Ankunft in SG erfolgen.
Das Ausfüllen kann auch bequem per Abgleich mit der SingPass App vereinfacht werden.



Anmelden Deutsche Botschaft Singapur

(nach oben)

Die Deutsche Botschaft Singapur bietet diverse Services rund um Meldung / Pass / etc.


Wir empfehlen, sich bei der Deutschen Botschaft in Singapur anzumelden:

Wenn Ihr Euch in Deutschland abgemeldet habt, kann die Botschaft den Wohnorteintrag in Eurem Reisepass ändern. Dies ist empfehlenswert, wenn Ihr zum Beispiel nach einem Besuch in Deutschland die Mehrwertsteuer für gekaufte Produkte zurückerhalten möchten oder die Deutsche Botschaft in Passangelegenheiten für Euch tätig werden soll.

Auch die Registrierung für ELEFAND --> freiwillige Eintragung in die Deutschenliste ist nützlich, um im Krisenfall sowie bei anstehenden Wahlen in Deutschland berücksichtigt zu werden.

Wenn Ihr oder ein Angehöriger sich in einer Notlage befindet, könnt Ihr die deutsche Botschaft in Singapur montags bis donnerstags zwischen 8.30 Uhr und 16.30 Uhr und freitags bis 14.00 Uhr unter der Nummer (+65) 6533 6002 erreichen.

In einem dringenden Notfall könnt Ihr außerhalb der Bürozeiten der Botschaft die folgende Telefonnummer anrufen: (+65) 9817 0414.
Diese Telefonnummer ist zu folgenden Zeiten erreichbar: Mo - Fr: nach Dienstschluss bis 24.00 Uhr; Sa – So: 8.00 Uhr – 24.00 Uhr.

SingPass ID / App

(nach oben)

Was ist ein SingPass und wer ist berechtigt, ihn zu beantragen?


SingPass steht für Singapore Personal Access. Es ist eine digitale Identität für alle Bürger und Einwohner Singapurs, mit der sie online und persönlich Zugang zu über 460 Behörden und Unternehmen mit mehr als 1.700 digitalen Dienstleistungen haben. Es ist ein bequemer und sicherer Weg, um Transaktionen mit sensiblen Daten bei verschiedenen Behörden durchzuführen.

Die folgenden Personen sind berechtigt, einen SingPass zu beantragen:

  • Staatsbürger von Singapur und Personen mit ständigem Wohnsitz in Singapur
  • Inhaber des Employment Pass und des Personalisierten Employment Pass
  • EntrePass-Inhaber
  • S-Pass-Inhaber
  • Inhaber eines Familienpasses (von EP-, PEP-, EntrePass- und S-Pass-Inhabern)
  • Inhaber des Long Term Visit Pass-Plus (LTVP+)
  • Ausgewählte Inhaber eines Langzeitbesuchspasses
  • Inhaber einer Arbeitsgenehmigung
  • Inhaber eines Studentenpasses
  • Inhaber eines Immigration Excemption Order

Bankkonto eröffnen

(nach oben)

Die Eröffnung eines Kontos in Singapur läuft im Grunde genommen ähnlich ab wie in Deutschland. 

Ihr macht einen Termin, geht in die Filiale, unterzeichnet einige Unterlagen und erhaltet anschließend ein einsatzbereites Konto. Mit Vorliegen aller erforderlichen Dokumente kann ein Konto auch online eröffnet werden. 

Oft nützlich sind Multiwährungs-Konten, damit ihr ggf. auch EUR/SG$ Umrechnungen gleich in Eurem Konto vornehmen könnt.  Die Angebote und Kosten der Anbieter zu vergleichen, ist daher eine gute Idee.

Voraussetzungen

  • Einen Termin vereinbaren 
  • Arbeits- oder Studentenvisum
  • Ausreichend Englischkenntnisse

Benötigte Dokumente

Die genauen Dokumente, die Ihr für die Kontoeröffnung in Singapur benötigt, sind von Bank zu Bank unterschiedlich. Oft sind es jedoch:

  • Pass für den Identitätsnachweis
  • Employment Pass / S Pass / Student Pass
  • Wohnsitznachweis (Verbrauchsrechnung, o.ä.)
  • Myinfo und Singpass für Identitätsbestätigung
  • Singapur Telefonnummer vorteilhaft für SMS Empfang / Anrufe

Mietvertrag

(nach oben)

Ihr habt für euch eine schöne Wohnung gefunden und möchtet nun einen Mietvertrag abschließen - was gibt es zu beachten?


Wenn das richtige Objekt gefunden ist, wird ein „Letter of Intent“ (LOI) unterschrieben. Dieses ist eine Absichtserklärung die Wohnung zu mieten. Damit verbunden ist die Zahlung der ersten Monatsmiete, womit die Wohnung nicht mehr auf dem Markt angeboten werden darf. 

Der eigentliche Mietvertrag (Tenancy Agreement, kurz „TA“) kann erst nach Genehmigung des Employment-Pass unterschrieben werden. 

Zu beachten gibt es diese Kosten, die auf Euch zukommen:

  • Agent Commission: Wenn ein Vermieter (Landlord) einen Makler (Agent) beauftragt, trägt er die Kosten; beauftragt Ihr einen Makler, so tragt ihr dessen Kosten. Der Makler bleibt während der gesamten Mietdauer Ansprechpartner für sämtliche Belange die mit der Wohnung zusammenhängen.
  • Kaution, Stamp Duty, Elektrizität, Wasser, Gas & andere: 
  • Der Mietvertrag beinhaltet in der Regel Mietdauer, die diplomatische Klausel, Kaution und andere. Die Mietkaution beläuft sich in der Regel auf ein bis zwei Monatsmieten
  • Bei Mietbeginn werden vom Makler zudem noch Wasser, Strom, und ggf. Gas angemeldet, die jeweils um die 500 SGD kosten. Zudem wird eine Stamp Duty fällig, die sich auch nochmal auf eine ähnliche Summe beläuft.

Strom, Wasser, Internet   & AC

(nach oben)

Zu den laufenden Kosten für das Wohnen kommen die regelmäßigen Kosten für Strom, Wasser, Internet und AC in Singapur.

Strom- und Wasserverbrauch werden direkt von Euch als Mieter bei den Versorgungswerken (SP Group) angemeldet & beglichen:

  1. Unterschreibt und füllt das Antragsformular für Euer Versorgungskonto aus.
  2. Die erforderlichen Dokumente sind: Wohnungsnachweis und eine Kopie Eurer IC oder FIN.

AC: Wie schön, kaum ist man nicht mehr in Deutschland, muss man sich nicht mehr über die steigenden Heizkosten ärgern.

Das Gegenteil ist in Singapur der Fall: Hier wird es die Kunst sein, in der eigenen Wohnung für  angenehme Kühle und möglichst geringe Luftfeuchtigkeit zu sorgen. In Singapur ist es daher in fast allen Gebäuden der Standard, eine Air-Condition zu haben. Mit den Einmalkosten für den Einbau ist es dabei aber nicht getan. In vielen (Miet-)Wohnungen wird eine vierteljährliche Wartung [AC Maintenance] verlangt. Die Kosten dafür richten sich je nach Anbieter nach der Anzahl der Geräte.  


Internet: Eine gute Internetverbindung ist wirklich unerlässlich, sei es für die Arbeit oder für die Freizeit, denn damit funktioniert alles. Hier tummeln sich einige Anbieter mit ihren Tarifen, die verbreitetsten sind: SingTel, Starhub, M1. Die Bestellung & Installation erfolgt bei allen meistens sehr unkompliziert und zügig.

Aktualisierung Adresse MoM

(nach oben)

Ihr zieht um innerhalb von Singapur? Dann meldet Eure neue Adresse zeitnah dem MoM

Sofern Ihr mit einem EP/DP (PEP...) in Singapur ansässig seid, ist es ratsam, Eure neue Adresse zeitnah dem MoM mitzuteilen. Die Aktualisierung Eurer Anschrift erfolgt dann automatisiert in Eurem SingPass, mittels dem Ihr widerum sehr bequem digital alle weiteren Adressaktualisierungen bei bspw. SP Group etc. bestätigen könnt. 
Die Aktualisierung beim MoM erfolgt über den Arbeitgeber, der Euren EP (/DP) sponsert.

Bezahlen Cash / Karte / App / mobil

(nach oben)

'Smart Nation Singapore

Singapore Rolls Out Unified e-Payment System | TechieLobang

Bezahlen ist spätestens mit den Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung in Singapur weitestgehend digitalisiert worden.

Zwar kann man sicherlich noch mit Bargeld zahlen, bspw. in Hawkern oder auf Wet-Markets, aber mittlerweile bietet oft selbst der kleinste Kaffeestand die Zahlung über das Handy mittels QR-Code.  
Viele Dienstleistungen, wie der Einkauf über App oder das Ordern eines Grab-Taxis wickeln die Bezahlung sogar gleich in der App ab. Das hinterlegte Zahlungsmittel (Girokonto / Kreditkarte) wird belastet. 

Die beliebtesten Zahlungsmittel sind:

  • Karten (Kredit / Debit)
  • Banküberweisungen
  • QR-Code-Zahlungen
  • Digitale Geldbörsen
  • Bargeld
  • Jetzt kaufen, später bezahlen (Buy Now Pay Later)

Auch die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ist vollkommen Bargeld frei: Entweder direkt mit der EZ-Link App, der aufladbaren EZ-Link Guthabenkarte oder mit der eigenen Kreditkarte wird der anfallende Betrag zwischen Start- & Zielstation abgerechnet. 

Nützliche Apps

(nach oben)

Welche Apps sind hilfreich in Singapur?